St. Michaelis, Innenraum

Ursula Scherrer & Liliya Ben Romdhane l Räume im Raum

Ausgangspunkt für die Arbeit von Ursula Scherrer und Liliya Ben Romdhane ist eine gemeinsame Erkundung des kulturellen Erbes von Hildesheim. Ursula Scherrer erarbeitete Foto- und Filmmaterial für eine großformatige Architekturprojektion für den Innenraum der Michaeliskirche. Liliya Ben Romdhane setzte die Erfahrungen der beiden Künstlerinnen in Text um, den sie in dem Projektionsraum rezitiert. (Foto: Heidrich)

Das sagt Kuratorin Bettina Pelz:

Künstler:

Ursula Scherrers (Foto) künstlerischer Weg begann mit Tanz und Choreographie und führte weiter zu Fotografie, Video, Text, mixed Media und Performance Art. Sie entwickelt Bildräume, die Fotografie als Lichtzeichnung, Projektion als Lichtbild und Licht verbindet. Liliya Ben Romdhane ist eine tunesische Architektin und Dichterin mit einem besonderen Interesse, die Öffentlichkeit als Lebensraum wahrzunehmen.

Ort:

Gemeinsam mit dem Hildesheimer Dom zählt St. Michaelis zum Unesco Weltkulturerbe. Im Auftrag von Bischof Bernward wurde 1010 mit dem Bau der Kirche begonnen, Bischof Godehard weihte sie im Jahr 1033. Heute nutzen von evangelische und katholische Christen die Michaeliskirche gemeinsam. Unter anderem deshalb wurde im März 2017 ein Versöhnungsgottesdienst zum 500. Reformationsjubiläum in Hildesheim gefeiert.