St. Bernward

Kai van der Puij l 1-11,5 Hz

Die Lichtinstallation 1-11,5 Hz ist ein kinetisches Kunstwerk, das Licht studiert und seine Bewegung konturiert. Ein Elektromotor dreht das Lichtkabel, das wiederum von einem Frequenzumrichter gesteuert wird. Die Geschwindigkeit bestimmt die Form, die das Kabel annimmt. Die Rotationsgeschwindigkeit erzeugt eine interessante optische Täuschung. (Foto: Kaiser)

Das sagt Kuratorin Bettina Pelz:

Künstler:

Der 1969 geborene Kai van der Puij ist ein Architekt und Designer, der Konzepte für Gebäude, Raumsysteme und Möbel entwickelt und umsetzt. Regelmäßig ist er mit kinetischen Installationen auf dem finnischen Lichtfestival LUX Helsinki vertreten. Van der Puij studierte an der Technischen Universität Helsinki und der University of Art and Design und gründete 2005 sein eigenes Designbüro.

Ort:

St. Bernward Als sich in Zeiten der Industrialisierung im Norden Hildesheims eine beachtliche katholische Gemeinde bildete, reiften Überlegungen für den Bau eines eigenen Gotteshauses. Doch es dauerte bis zum 3. November 1907, bis Bischof Adolf Bertram die Kirche weihen konnte. Zwar wurde sie am 22. März 1945 zerstört, anschließend aber wieder aufgebaut.