Galerie im Stammelbach-Speicher

Raika Dittmann l Chaordisch 2.1

Ausgangspunkt der Installation „Chaordisch“ sind Zeichnungen, in denen immer ein Kreislauf erkennbar ist. Dieser entsteht dadurch, dass sich jedes neu hinzugefügte Element auf etwas in der Zeichnung bereits Vorhandenes beziehungsweise den vorherigen Arbeitsschritt bezieht. Die Zeichnungen sind ein Licht- und Schattenspiel, das durch semi-transparente Objekte, die frei im Raum schwingen, erzeugt wird. (Foto: Kaiser)

Das sagt Kuratorin Bettina Pelz:

Künstler:

1992 im niedersächsen Otterberg geboren, begann Raika Dittmann 2014 ein Studium der Bildenden Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste Saar in Saarbrücken. Im Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna sind Arbeiten von Dittmann in einer Dauerausstellung zu sehen.

Ort:

Galerie im Stammelbachspeicher Ein leerstehendes Lagerhaus, ein Sponsor und ambitionierte Künstler machten es möglich: 2002 startete die Galerie im Stammelbachspeicher. Seitdem wurde hier neben Werken von regionalen Künstlern auch immer wieder mal Kunst aus Polen, Rumänien oder Japan gezeigt.